Mittwoch, 7. Juli 2010

[Nebenjob] Die Polizisten Hochzeit

Diesen Samstag waren in meiner Location 2 Hochzeiten, eine Seite hab ich nicht mitbekommen, aber die haben um 16 Uhr direkt beim Anpfiff des Deutschlandspiels ihre Trauung im Freien gehabt *g*
Auf meiner Seite war alles Ruhig, die Gäste sollten erst gegen 17 Uhr kommen. Unser Koch hatte einen Laptop und einen Stick dabei, somit konnten wir in der Küche das Spiel gucken. irgendwann zur Halbzeit kamen dann unsere Gäste und die erste Frage war, wo kann man das Spiel gucken. Wir haben sie dann in die Gaststätte verwiesen, denn da gibts ne Leinwand... und von unseren 50 Gästen waren dann nur noch ein Opa und eine Tochter dazu da, der Rest war weg.... auch gut, kann ich das Spiel gucken.. Was für ein Spiel, Hammer!! Ich bin so froh, dass ich das gucken konnte..
Als das Spiel dann rum war, kamen die ganzen Gäste wieder zurück und die Feier konnte starten. Wir hatten einen Musiker mit 2 Keyboards da, auf der anderen Seite spiele ein DJ, den wir gut kennen und der wirklich gute Musik macht. Unsere Gesellschaft wollte ihn auch haben, aber die anderen waren eben schneller. Glück für die, Pech für uns :(
Der war ja soooo grottenschlecht.. Das Keyboard beherrschte er gut, da kann man nichts sagen, aber singen... das ging mal gar nicht :) Aus "Another brick in the wall" wurde "Änossser brik in se wol" und so... dann kannte er die Titel nicht wirklich auswendig und hat sich des Öfteren verhaspelt... irgendwie tat er mir leid, aber die Gesellschaft applaudierte immer fleissig.. vielleicht lags am Wein? Ich hab keine Ahnung..

Der Hammer war auch, dass die nicht abgeklärt hatten, ob und was der Musiker und der Fotograf essen sollen und wo sie sitzen können.. und dann kamen noch 2 Gäste zusätzlich, da musste ich einen ganzen Tisch umdekorieren, damit die da noch hinpassten..
Ansonsten wars ne nette Gesellschaft, die meisten haben sich die Getränke direkt an der Bar geholt, was es mir wiederum schwierig machte, die Sachen, die am Tisch bestellt wurden, den herumlaufenden Leuten danach wieder zuzuordnen.

Wie gesagt, es waren 50 Gäste, wir waren eigentlich zu dritt, abr meine Kollegin meinte ständig eine Rauchen zu müssen und ich hab mir wirklich den A.. abgerannt, hat auch mein Mann gesagt.. Als es ans Teller abräumen ging, stand sie rum und guckte mir beim Rennen zu.. Es sei ja sooo heiß.. ach nee, mir nicht oder was??
Daraufhin hat der Chefkoch sie nach Hause geschickt... sie kam dann zu mir und meinte, ob das ok sei... ich sie mit großen Augen angeguckt und meinte, ob sie sich noch Geld verdienen wolle, oder nicht.. "wiesoooo??" na dann kannst du noch schnell mit mir die Teller abräumen, Kerzen tauschen, Wasserflaschen austauschen, Gläser abräumen.... "Ja aber der Chef sagte doch..." willst du Geld oder net? "jaaa, das schon" Alla, dann schwing die Backen und mach hinne.. hat sie dann auch und dann tigerte sie nach Hause... ich hab vielleicht einen Hals auf die.... Sie sieht einfach nicht, wo arbeit ist.. da poliert sie lieber in aller Seelenruhe Gläser, statt benutztes Geschirr abzuräumen und guckt mir zu.. Normalerweise kommandier ich sie rum, aber selbst dazu hatte ich keine Zeit und mein Mann wusste nicht wirklich, wo noch was zu tun war, weil er mit dem Bierzapfen nicht hinterher kam..

Als es dann endlich kühler wurde, waren die Gäste mehr auf der Terasse, wie drinnen, was ok war, denn draußen nehme ich aus Prinzip nichts auf..
Der Musiker sollte nur bis 1 spielen, aber er hörte einfach nicht auf.. ich war total aggresiv wegen dem.. um 2 hat er dann endlich eingepackt..

Jetzt kommt der Knüller, das waren alles Polizisten auf "meiner" Gesellschaft und es waren ein paar Kollegen eingeladen, die aber Spätschicht hatten.. Also kamen die in voller Montur und Polizeiautos an und sind zuerst bei der falschen Gesellschaft reingegangen.. da war eine Totenstille auf einmal im Raum :) Und die haben dann unseren Chefkoch aus dem Bett geklingelt, ob er wüsste, was da los sein...
Die andere Gesellschaft war gegen 3 fertig und die Mädels kamen dann zu mir und haben mir geholfen.. ich war denen ja sooo dankbar, dass die mir beim Aufräumen geholfen haben, denn die dummen Kerzenständer haben aufgrund des andauernden Luftzugs die Kerzen förmlich gefressen udn wir müssen die sauber hinterlassen. Die eine Kollegein hat dann über ne halbe Stund emit warmen Wasser die Halter sauber gemacht..

Das Brautpaar kam dann am Ende zu uns, bedankte sich und drückte uns 40 Euro Trinkgeld in die Hand, wir sollen das unter uns aufteilen.. Sie hätten nicht mehr dabei.. Als ich ihnen sagte, dass sie das gerne unserem Chef geben können, lehnten sie ab, denn wir würden das ja dann eh nicht bekommen.. hä?? Naja, 40 Euro ist ein wenig enttäuschend, aber besser wie nichts.. die anderen beiden Mädels haben unglaubliche 25!!! Euro bekommen... was soll denn das??

Auf jeden Fall waren wir gegen 4 fertig und konnten endlich heim, juhu...

Liebe Grüße

Eure My

0 Kommentare:

 

My Life - My Live - Dies und Das Copyright © 2010 Design by Ipietoon Blogger Template Graphic from Enakei | Blogger Templates | Best Credit Card Offers