Montag, 17. Januar 2011

[Haus] Umzugs-Update

Soooo, so langsam wird ja immer knapper..
Diese Woche hätte mein Männe Spätschicht haben sollen, da werde ich dann in Ruhe Abends das Bad langsam verpacken, inklusive Schminkkrams *seufz* Naja, ein paar Sachen lass ich draußen, aber trotzdem.. Ich hasse es , wenn ich nicht meine komplette freie Auswahl habe... Habe gestern dann meine ganzen kleinen Pappboxen mit Papier ausgestopft und verpackt.. da es alles Sachen waren, die in den Schränken drin waren, sieht man gar nicht, dass ich überhaupt etwas gemacht habe :) Ich denke, heute Abend werde ich an die Parfums und den Vorrat gehen...

Dann hat uns am Sonntag Abend die Verkäuferin angerufen, dass wir am Freitag (!!!!) dann "ein bischen was" in die Garage stellen können... toll :( Sie hatte uns damals zugesichtert, dass es kein Problem sei, ne Woche vor ihrem Umzug die Garage UND den Keller vollstellen zu können..
Jetzt steht der gepackte Anhänger in der Garage dumm rum...
Naja, wird halt recht knapp alles.. Wir hoffen nun, dass die am 23.1. wirklich ihren kompletten Umzug fertig hat und wir dann endlich renovieren können, denn die Woche brauchen wir zum Streichen locker... und dann ist ja am Samstag den 29.1. unser Umzugstag... und daheim ist ja auch noch n bissl was zu tun... und Montag bis Mittwoch arbeiten wir ja noch.. Wahrscheins werden wir dann nur die beiden oberen Zimme rzuerst Streichen, denn da muss die Decke mitgepinselt werden, dei anderen Räume haben alle Vertäfelung.. da kann man alles in die Mitte stellen udn drum herum streichen..

Freitags haben wir dann noch den Schrieb von der Notarin bekommen, wohin unser Geld nun alles überwiesen werden muss...
Was ich traurig und erschreckend finde, die beiden Verkäufer haben nach 14 Jahren gerade mal 10.000 Euro "Gewinn" aus der Hütte...
Ich denke, dass ist auch mit der Grund, warum die das Haus verkaufen. Er hatte mal ne Trockenbauer Firma aber arbeitet jetzt im "Gastgewerbe"... Ich denke, dass die sich übernommen haben, denn sie ist "nur" Kindergärnerin, da verdient mein meines Wissens leider nicht all zu viel Geld und wenn er mal arbeitslos war oder die Firma bankrott ging, kann man das mit dem kleineren Gehalt alleine ja nicht stemmen...
Wir waren dann heute Morgen auf der Bank, damit die Überweisungen auch fristgerecht abgeschickt sind und sie rechnete nochmal alle Bträge zusammen und kam auf eine Differenz von 45 Euro, die wir quasi an Überweisungen weniger hatten, wie die vereinbarten 195.000 Euro Kaufpreis.. Wir haben das dann 3 mal nachgerechnet, und haben den Fehler nicht gefunden. Also Notarin anrufen. Die las unserer Bankerin dann die Beträge nochmal vor, und bei einem gabs ne Unstimmigkeit.. da waren es dann xxx27.xxx Euro bei unserem Schreiben, die Notarin las aber xxxxx72,xx Euro vor. "Oh, da haben wir wohl einen Zahlendreher"... das wars.. Hallo?? tickt die noch ganz richtig?? Die ist eh seltsam, aber ich weiß ja nicht, wer die Schreiben erstellt, wahrscheinlich die Gehilfinnen.. das kann doch nicht so schwer sein, in so einem wichtigen Fall 5 Beträge abzugleichen, dass man die auch richtig abgetippt hat... Stellt euch das mal vor, wir hätten das überwiesen, und dann hätte die eine Bank wegen 45 Euro gesagt, is nich, das Haus gehört euch noch nicht. Bis wir das dann rausgefunden hätten, die Kosten, die Zeit, die Nerven... manmanman, da fehlen einem die Worte...

Aber wie gesagt, die ist eh komisch.. wir waren zum Kaufvertragsabschluss da, hatten dann noch einen Satz eingebaut, falls die Verkäufer nicht pünktlich zum 31.1. raus sind, zahlen sie uns eine Art Miete. Das hat sie handschriftlich ergänzt.
Dann bekamen wir den Kaufvertrag zugeschickt, da war das Handschriftliche einfach nur dran gehängt. Ich angerufen, obs da auch noch ein getipptes Teil von gäbe (denn unter anderem war mein Geburstdatum falsch und das hat sich auch nur durchgestrichen und geändert) "Nö, das reicht so, das ist ja gestempelt und besiegelt, das ist rechtsgültig".... ahja.. egal, wem ich das erzähle, schüttelt den Kopf.
Jetzt der Hammer, die hat ja pro Blatt 50 Cent verlangt und pro Kopie von jedem Blatt nochmal 50 Cent, die wir ja bezahlen. Der Vertrag ging ja an diverse Banken etc. Also 18 Kopien, a xx Blatt Vertrag, a 50 Cent... Da bin ich dann schier geplatzt.
Das letzte Blatt des Vertrages war nur im oberen Viertel beschrieben. (kostet 50 Cent) dann das Handschriftliche war auf einem extra Blatt geschrieben, und von der Menge her ein Absatz von vielleicht maximal 8 Zeilen... das hätte noch reingepasst. Nein, das hat sie auch komplett mit 50 Cent pro Kopie berechnet!!! also 9 Euro für nix!!!! Das teure Papier (vielleicht isses ja aus Gold??) hat die sich gut bezahlen lassen *raaaaaahhhhh*

Eins weiß ich, falls ich jemals einen Notar brauche, zu DER geh ich nicht...

Dann war die an dem Tag total verschnupft, las uns alles ganz piepsig vor (ich kann ja lesen, dazu brauch ich sie nicht) nieste und rotze fleissig rum... Die benutzen Tempos quetschte sie dann einfach unter ihren Po... Pfui...

Aber egal...

Sorry, viel blabla, ich hoffe, dass das überhaupt jemand liest ^^

Liebe Grüße

Eure My

4 Kommentare:

*Melina* hat gesagt…

handschriftlich ergänzt? soviel ich weiß is der vertrag damit ungültig weil im streitfall nicht bewiesen werden kann das die handschriftlichen nachträge nicht nach dem abstempeln von euch gemacht wurden... ich würd mir das nochma tippen lassen die gute wird nich umsonst bezahlt und "papiergebühren" sind ja wohl mal eine oberfrechheit jeder notar verdient eine hundekohle mit einem auftrag und bei allen bei denen ich bis jetzt gearbeitet hab gabs sowas wie handschriftliche ergänzungen und "papiergebühr" nicht

MyOne hat gesagt…

Ich hatte die Dunsel deswegen extra nochmal gefragt, aber sie hat das geschrieben, ihre Unterschrift drunter und mit ihrem Siegel bestätigt, damit wäre es gültig... und dieses Blatt ist eben in Kopie bei allen Kopien der Veträge... Es ist und bleibt seltsam, aber ich habe "Angst" dass wenn ich die bitte, das neu zu tippen, dass ich dann nochmal 18 Blatt a 18 Kopien a 50 Cent oder so zu zahlen habe...
Die ist generell so ein bischen von oben herab.. Ich hatte wegen etwas angerufen udn wollte was wissen, da sagte die am Telefon ihre Antwort und direkt danach (also sinngemäß) ja, sie warte ja auch noch auf ihre Bezahlung (ich hatte 14 Tage Zeit und hatte am 8. Tag angerufen...)

*Melina* hat gesagt…

komische tussi... ich würd mir da an deiner stelle n zweiten notar mit ranziehen nicht das die euch da übern tisch zieht und ihr im endeffekt ärger habt

MyOne hat gesagt…

Danke für deine Besorgnis, aber das scheint wohl doch alles seine Richtigkeit zu haben... Ist halt eben nur ein komisches Procedere.. die von der Bank meinte auch, dass bisher alles ok ist. Seltsam zwar, aber ok..

 

My Life - My Live - Dies und Das Copyright © 2010 Design by Ipietoon Blogger Template Graphic from Enakei | Blogger Templates | Best Credit Card Offers