Dienstag, 25. Januar 2011

[Haus] Der Alptraum wird wahr: Die Bank stellt sich quer..

Hallo meine Lieben
(Achtung, viel Blabla und verwirrende Zahlen)

.... was soll ich sagen, man kann planen und irgendwas geht schief.
Ich bin sauer, so richtig sauer. Aber alles von Anfang an.

Grob zusammen gefasst hatten wir ja einen Haupteil des Hauskaufpreises in die Grundschuld eben dieses Hauses geschrieben. Wenn ein Haus 200.000 Euro wert ist, dann hat es für Bank nur ungefähr 3/4 dieses Wertes an "Wert". Denn wenn wir zahlungsunfähig werden, dann müssen sie das Haus ja "loswerden" und können so mit dem VK-Preis soweit runter gehen, dass es attraktiv wird. sprich die restlichen 50.000 müssen entweder selbst mitgebracht werden oder eben anders abgesichert werden.
Nur so als Hintergrund Info.

Wir haben wie gesagt den Hauptteil der Finanzierungssummer direkt in unsere eigene Grundschuld eintragen lassen. Den "Rest" haben wir in die Grundschuld vom Haus meines Papas eintragen lassen, denn so haben wir einen bombenzinssatz bekommen.

Wir hatten im November damals extra mit der Bank von meinem Paps telefoniert (Die Bankerin, ihr Vertreter für ihren Urlaub, wir beide und mein Paps haben das Gespräch mitgehört, denn danach hatten wir die Finanzierung aufgebaut) und der Banker dort sagte, kein Problem, das passt. Dann hat unsere Bankerin alles schriftlich verfasst und hat die Unterlgen an die Bank von meinem Paps geschickt...
Nie eine ANtwort, im Dezember hatte unsere Bankerin dann bei meinem Paps seinem Banker angerufen, aber der war krank.... gibts in dieser riesen Bank nur einen einzigen Sachbearbeiter?? Egal, wir habn ja noch Zeit.

Letzte Woche Freitag bekam dann unsere Bankerin Post von Paps' Bank, dass sie uns den Restbetrag nicht in die Grundschuld nicht eintragen und dass sie von der Rest Summe gerade mal 1/4 geben würde. Sprich, der Rest des Restes wäre eigenes Risiko meiner Bank...

Unsere Bankerin hat daraufhin versucht den Banker von meinem Paps zu bekommen, nie erreichbar, keine reaktion auf Mails. Heute Abend um 18.40 Uhr rief sie mich dann an, wir waren grad auf dem Weg in den Obi. Wir sind dann noch schnell zu ihr gefahren um uns das Ganze erklären zu lassen.

Also, Paps anrufen, fragen, was da los ist.
Keiner Versteht, warum die Bank sich so quer stellt, denn das Haus von meinem Paps kann locker mit 100.000 (eigentlich ist es mehr wert) in der Grundschuld belastet werden, mein Paps hat das Haus komplett abgezahlt und hat noch ne Eigentumswohnng, die abbezahlt ist. Er hat allerdings für sein Geschäft noch 2 Kredite laufen, die aber null mit dem Haus zu tun haben. Und 2 kleinere Kredite, einen für ein Auto und ein anderer, den ich nicht genau weiß. Die kleineren Kredite sind in der Summe 20.000 Wert, macht einen Rest von 80.000, die wir "nutzen" könnten. Wenn man allerdings die beiden Geschäftskredite mit dazuaddiert, kommt der kleine Restbetrag raus, denn sie uns stellen könnten... Aber die Kredite sind komplett anders abgesichert und dürfen in keinster Weise auf das Haus angerechnet werden.
Also wird mein Paps morgen da Stunk machen.
denn

1. erst gar nicht reagieren, dann
2. zu spät
3. Mündliche Zusagen erteilen und die dann kippen

geht gar nicht.

Was bedeutet das nun für uns??

Szenario 1:
Paps klärt das, dass das ein Rechenfehler von denen ist und die kriegen das noch schnell genug gebacken, gibts keine Änderungen bei uns, nur die Bank von meinem Paps wird einen Kunden definitiv verlieren und nicht nur ihn!

Szenario 2:
Unsere Bank muss wirklich das Risiko tragen, dass wir die Restrest Summe ohne Absicherung finanzieren müssen. Unsere Bankerin muss dafür aber zum Vorstand und das absegnen lassen.

Szenario 2.1
Bester Fall, wir kriegen "nur" 0,4 % mehr Zinsbelastung aufgebrummt, würde in 10 Jahren 8.000 Euro mehr Rückzahlung ausmachen, das wäre noch verkraftbar.

Szenario 2.2
Schlimmster Fall, wir müssen zum aktuellen Zins finanzieren, das wären 1,6 % mehr, also 32.000 mehr Rückzahlung *seufz*

Szenario 3
Worstworst Case:
Der Hauskauf kommt nicht zustande, es kommt zur Rückabwicklung, wir haben kein Haus, keine Wohnung, haben Notar etc. umsonst gezahlt...


Ja... was soll ich sagen... Ich hoffe stark auf Szenario 1, oder eben 2.1.... Das wäre alles noch tragbar... alles andere wäre... schlecht...

Tipps helfen hier keine, wir müssen jetzt bis Mittwoch Mittag warten, was mein Paps erreicht bekommt. Aber der ist sowas von stinkig, warum die sich so quer stellen. Meine Bank hat auch gemeint, sowas hat sie noch nie erlebt..

Mein Paps würde auf jeden Fall bis an den Bankvorstand gehen um sich zu beschweren.

Verklagen kann man auch keinen, da wir die Zusage, dass das klappt und abgesegnet wurde leide rnur mündlich bekamen und wir nichts schriftlich haben.. Wenn wir alles korrekt hätten machen wollen, dann hätten wir die Zusage abwarten müssen, aber da würden wir jetzt noch warten udn der Hauskauf wäre noch in weiter Ferne, außerdem hätten wir dann einen höheren Zins gehabt...

Jenachdem was morgen rauskommt, wäre das vielleicht ein Fall für "Akte 2011". Denn DIE negative Werbung wird sich die Bank von meinem Paps nicht leisten können. (Wir reden hier übrigens von einer "Sparkasse" eines großen Kreises.)

Ja, ich bin mal gespannt, ob ihr noch durchsteigt, was ich hier alles geschrieben habe ^^ Rechtschreibfehler dürft ihr behalten, hatte keine Lust Korrektur zu lesen.. Hab das jetzt nur mal schnell zusammen getippt.

ICh geh jetzt ins Bett und versuche zu pennen.

Bis dann!

Liebe Grüße

Eure My

11 Kommentare:

-S3iN_ST3RNCH3N hat gesagt…

Ach du Scheiße -.-
Ich drück gaaaanz doll die Daumen dass es gut geht :(

Merrick hat gesagt…

*Daumen drück*!!!!!

DaniB001 hat gesagt…

Der Hammer, wünsche alles erdenklich Gute das es klappt.

*Melina* hat gesagt…

ach herje aber die können doch nicht einfach sagen das das haus von deinem papas in dem sinne nicht "tragbar" ist. aber das ist immer der scheiß bei mündlichen zusagen sowas musst besser schriftlich machen aber ich denke mal das klärt sich auf jeden fall nicht aufgeben

beautykitten15 hat gesagt…

Oh je, wie ätzend :( Ich drück Dir fest die Daumen, dass alles noch klappt...

Fühl DIch gedrückt :-)

Lena hat gesagt…

Mündliche Zusagen sind auch relativ belastbar, vor allem, wenn sie vor Zeugen gemacht wurden... Bin da zwar kein Profi, aber so ganz einfach Abtun kann man so eine Zusage nicht (aber da werdet ihr euch ja genauer mit befasst haben).

Ich drück jedenfalls ganz feste die Daumen - so ein Umzug ist eigentlich schon stressig genug, wenn dann noch so ein Käse passiert, der einem alles kippen kann, ist das richtig frustrierend...

Liebe Grüße *Daumendrück*
Lena

Chrissy hat gesagt…

ich drück dir auch ganz fest die daumen dass das was wird.
lass dich von den dummen bankern net unterkriegen.
liebe grüße

Lila hat gesagt…

Man das ist echt bitter :/ ich hoffe das alles gut läuft! Viel Erfolg bei den Verhandlungen!

Erdbeerelfe hat gesagt…

Oh nein, ich hoffe auch ganz stark, dass sich alles klärt und das gut ausgeht!

Pricesse Papillon hat gesagt…

Oh f**k! Das ist echt heftig. Drücke ganz ganz feste die Daumen, dass alles gut ausgeht!

Talasia hat gesagt…

urks >.< das hört sich ja nicht gut an und vorallem stresst dich das bestimmt ganz schön, fühl dich ganz doll gedrückt <3

 

My Life - My Live - Dies und Das Copyright © 2010 Design by Ipietoon Blogger Template Graphic from Enakei | Blogger Templates | Best Credit Card Offers