Freitag, 17. August 2012

Hasen-Update - Krankenstatus

Hallo ihr Lieben

muss mich mal kurz auslassen. Es wird etwas eklig, nicht lesen, wenn ihr eine gute Vorstellungskraft habt und einen schwachen Magen... Bilder gibts keine.

Wie ihr ja evtl. mitbekommen habt, leben meine Hasen in einem Freigehege. Ich habe schon seit Jahren Kaninchen, bin also mit der Pflege etc. gut vertraut.

Leider ist ja vor kurzem Terrence gestorben udn meine dicke Fellwurst Jaqueline scheint ein wenig zu trauern. Lilly kümmert sich aber liebevoll um sie. Und Lutz als einziger Mann versucht natürlich jetzt den Chef raushängen zu lassen.

Gestern Abend hab ich gedacht, ich krieg einen zuviel.

Lilly sitzt im Klo und rührt sich kaum, ich wollte nach den Pops meiner Schätze gucken, da Lutz und Lilly dazu neigen gerne in ihrer eigenen Pipi herumzusitzen und im Sommer ist das eklig und auch gefährlich.
Ich wasche meinen Scheißern dann gerne den Hintern, damit der Bapp da rauskommt. Ich Lilly geschnappt, angeguckt, innerhalb eines Tages total zugesch..... und die Scheide total geschwollen. Also ab erstmal ins Waschbecken und sauber machen, gucken was da los ist und Notfall TA raussuchen. Beim Waschen hab ich gedacht, sie nibbelt mir hab, sie hat plötzlich gekrampft und sich verwunden etc... Dabei mach ich das ganz sanft, Wasser ca. 3 cm ins Becken lassen, lauwarm bis handwarm, und dann sanft mit der Hand die Sachen abknibbeln.
Also Lilly auf den Schoß gepackt und "umgdreht" und was musste ich sehen?? Maden....

Eklige kleine viele weiße Maden... Ich war kurz vorm Brechen. Alles neben der Scheide in den Geschlechtsecken gesessen. Das wuselte und lebte.
Also mit Tempos, Wattestäbchen etc bewaffnet und erstmal grob sauber gemacht und TA anrufen. Ich solle alles absammelt, waschen, trocknen und mit Bepanthen eincremen, dann wenn das Kaninchen stabil ist auch hinfahren.

Lilly hat alles über sich ergehen lassen, ich durfte wischen und Haare schneiden, Maden absammeln.... Ich wusste gar nicht, dass da soviel reinpasst.

Weitere Details erspar ich euch, ich bin dann zum TA gefahren und sie hat im Endeffekt nichts anderes wie ich gemacht, hat noch ne Salbe draufgepackt und gesagt, man muss es eben "abwarten" aber ich hab schon sehr gute Vorarbeit geleistet.

Gegen 23 Uhr hab ich dann nochmal nach Lilly geguckt und auf der schon angegriffenen Fläche, wo die Creme drauf war, wuselte es wieder *würg* Anscheinend hat die Creme die Luftzufuhr blockiert und sie kamen alle raus *doppelbrech* Also wieder alles abgesammelt, nochmals kontrolliert, Stellen in den Haaren gefunden wo noch kleine Nester waren, aber die Haut noch intakt ist. Anscheinend sind die jetzt alle am Schlüpfen.

Creme wieder drauf und Lilly wieder in den komplett sauberen und ohne Einstreu-Käfig zurückgesetzt. Sie sieht schrecklich verrupft aus :( Hab ihr jetzt die anderen Beiden dazugesetzt.

Gegen Mitternacht nochmals kontrolliert, diesmal nur noch in den Geschlechtsecken 30 oder 40 Stück gefunden, aber die angegriffene Stelle ist sauber geblieben.

Dann selber Duschen gewesen, Bad sauber gemacht und gegen 1 nochmals kontrolliert, nur noch 10 Stück gefunden.

Heute Morgen um 6 aufgestanden, Kontrolle, ein kleines Nest über der Scheide gefunden, gleich alles abgesammelt, sauber gemacht, eingecremt, bisher sieht alles gut aus.

Scheide ist zwar noch geschwollen, ich soll noch eine abschwellende Creme kaufen, hab den Namen wieder vergessen, wenn ich ihn höre, fällt es mir aber wieder ein, die hat meine Mama bei uns auch als Kinder verwendet..

Was will ich mit dieser Beichte erreichen??

Mädels, kontrolliert eure Käfigtiere!!!!! Bei diesem Wetter haben Maden leichtes Spiel. Ich bin nun wirklich sehr erfahren und kontrolliere häufig, aber selbst mir ist das nun nach Jahren der Kaninchenhaltung das erste Mal passiert. Und ich fühle mich schuldig und machtlos... Tut euch und euren Tieren da snicht an, investiert jeden Tag die Minute um euer Tier zu untersuchen. Jeder Tag, sogar jede Stunde kann über Leben oder Tod entscheiden! Kontrolliert, macht sauber, helft den älteren Tieren, die sich nicht mehr alleine putzen können und gehts zum Tierarzt. Niemand will von innen aufgefressen werden.
Ich möchte mich nicht vorstellen, wie sich das anfühlen muss, wenn da so viele Maden auf oder sogar in einem rumwuseln.

Meine Lilly kann daran immer noch sterben, sie ist noch nicht "gerettet" das dauert jetzt sicherlich noch 1-2 Wochen. Ich weiß ja nicht, wieviele Eier schon abgelegt worden sind und kann nur hoffen, dass da nicht noch mehr kommt. Die anderen beiden werden nun von mir auch täglich mehrfach kontrolliert. Der Stall bekommt (schon wieder) eine Grundreinigung mit Essigreiniger, zusätzlich gucke ich, dass ich Fliegennetze vor alle Ritzen packe, damit die fetten Brummer da nicht reinkommen und das nochmals verursachen.

Was ich nur nicht verstehe, warum?? Ich meine, die anderen sitzen im selben Stall, warum die nicht? Warum legen die Mücken an mehreren Stellen Eier ab?? Warum nur bei dem einen Kaninchen? Warum lässt sie das zu? 

Bitte verurteilt mich nicht, ich habe das ganz sicher nicht gewollt und dachte nie, dass mir das passieren würde.

Sorry für den langen Text, aber das musste raus, sozusagen auch als Selbstgeiselung, dass mir sowas nienieie wieder passiert.

9 Kommentare:

DramaQueen hat gesagt…

Oh nein, das tut mir so leid für dein Tier :( Ich hoffe sie wird wieder gesund! Alles Gute!

BloodyJules hat gesagt…

Ich hoffe sie übersteht es gut. Wir hatten ja früher auch Hasen und Kaninchen. Eine wurde einmal von einen Mader verletzt. Die ganze Haut am Bauch war weg und man sah die Innerein. Maden hatte sie zum Glück keine aber sie hat es trotzdem nicht überlebt, trotz Not-OP und extra Käfig. Sie war am Weg der Besserung aber ja...

Mader waren bei uns öfters ei Problem. Meine Katze hat sich mit einen in die Haare bekommen und hatte eine riesige angeschwollene Wunde am Kopf und musste auch operiert werde. Ihr Ohren sind richtig fransig durch ihre streiteren.

Nachdem ich jetzt keine Kanninchen mehr habe, beistze ich Lemminge und da muss man höllisch auf Fliegen aufpassen <.<

Ahnungslose Wissende hat gesagt…

Oh mein Gott, das ist wirklich richtig große Sch...

Ich wusste, dass so etwas vorkommen kann, denn bei einer der letzten Folgen "Tiere suchen ein Zuhause"- hat eine Tierärztin darüber aufgeklärt, dass es tatsächlich vorkommen kann, dass Maden "aus den Hasen heraus" schlüpfen und dass man gerade in den Sommermonaten das Ganze gut im Auge behalten sollte...

Das ist echt eklig und gemein und ich kann mir gut vorstellen, dass du dich machtlos oder vielleicht sogar schuldig fühlst, aber du kümmerst dich toll um deine Hasen und deine Kleine hatte wohl einfach nur Pech gehabt oder uwsste sich nicht gegen die dicken Brummer zu wehren...

Ich drücke ganz feste die Daumen, dass die Süße wieder gesund wird und wäre dankbar, wenn du uns auf dem Laufenden halten würdest.

Liebe Grüße...

Lini hat gesagt…

Es ist so toll,das du so kräftig um deine Schätzchen kümmerst.Das Schreckliche kann man nicht verhindern.Finde aber auch merkwürdig,das es nur bei Lilly passiert ist.Das mit dem Maden habe ich auch iwo gehört.Ich habe nur Katzen und die leben frei draußen.Kommen und gehen wie die so wollen.Und bringen oft Flöhe und Wunden mit und auch mal Würmer im Bauch.Ich reibe sie denn mit Flohpulver ein und noch was.

naileni hat gesagt…

Ich bin in Gedanken bei dir und wünsche deiner Lilly eine gute Besserung. Wir hatten selber jahrelang (sicher über 10 Jahre) Zwergkaninchen. Eine Lilly war bei uns auch dabei und sie wurde sehr alt.

Das mit den Maden kenne ich. Gerade im Sommer hab ich regelmäßig die Toilettenecke kontrolliert und einmal in der Streu auch Maden gefunden. Das war schon total eklig. Aber die Hasen haben nix abbekommen und ich hab schnell ausgemistet.

Unsere Lilly bekam am Ende ihres Lebens eine kleine Lähmung und konnte ihre Hinterbeine nicht mehr korrekt bewegen. Sie musste dann jeden Tag gewaschen werden. So ging das dann noch ca. ein halbes Jahr und dann durfte sie gehen. Der Tierarzt vermutete einen Schlaganfall, daher die Lähmung.

Aktuell habe ich Rennmäuse und mit meinem Tim eine lange Leidensgeschichte hinter mir. Leider ist er vor ca. 2 Monaten gestorben.

Ich finds gut, dass du eine solche Geschichte hier beschreibst. Tiere sind toll und machen Spaß, aber man muss sich immer bewusst sein, dass sie krank werden können und sie dann unsere Pflege brauchen und wir die TA-Rechnung zahlen müssen.

Wegen deiner Lilly hast du dir selbst nichts vorzuwerfen. Womöglich war ihr Immunsystem schwächer als das der anderen Kaninchen und sie hats erwischt. Ich drück die Daumen, dass es ihr bald wieder besser geht.

Liebe Grüße

Melli hat gesagt…

Boah echt schlimm. Sowas wünscht man keinem Tier.

Talasia hat gesagt…

Oh man Süße, das tut mir wirklich Leid und ich finde es toll, dass du darüber schreibst! Ich muss ehrlich gestehen, dass ich gar nicht wusste, dass sowas möglich ist. Ich hatte früher mal Kaninchen, da war ich einmal ganz erschrocken als ich Maden in der Kloecke fand und habe in windeseile sauber gemacht, aber sowas ist da nicht vorgefallen. Ich drücke ganz feste die Daumen =(((

Mareike hat gesagt…

Ach herrje, das habe ich auch noch nie gehört. Kenne mich da auch nicht so aus - ehrlicherweise! Bin Katzen-mama und daher kenne ich das nicht.
Aber trotz Kontrolle, Pflege etc kann unmögliches einfach passieren - allein mit Gina war ich schon zigfach beim Tierarzt - Madame hat sicherlich schon über 5000 Euro gekostet wegen diverser Verletzungen, Krankheiten etc.

Kopf hoch - das wird wieder!!!

Scönes Wochenende trotzdem :-)

beautykitten15 hat gesagt…

Gut, dass du zur Kontrolle aufrufst.

Unser Schlappi hatte auch mal Maden. Es war ganz schlimm. Der ganze Po war voll und zerfressen. Ich war völlig fertig. Anders als du konnte ich sie ihm nicht wegmachen, weil ich mich wahnsinnig vor Maden ekle. Ich bin also mehrfach am Tag zum Tierarzt. Wir haben knapp 600€ dort gelassen. Ohne Worte. Schlappi hat es überlebt.
Seither haben wir alle Angst vor den Fliegen und haben die Freigehege mit Fliegengitter bestückt - die Mistviecher bahnen sich aber immer einen Weg. Fürchterlich! Immer wenn unser Stöpsel nun komisch hockt, befürchten wir das Schlimmste.

Ich kann auch nur sagen: KONTROLLIERT EURE ZWERGE REGELMÄßIG!!

 

My Life - My Live - Dies und Das Copyright © 2010 Design by Ipietoon Blogger Template Graphic from Enakei | Blogger Templates | Best Credit Card Offers