Montag, 20. August 2012

[Hasen] Ich scheine alles überstanden zu haben

Zuerst möchte ich euch für die viele Zusprüche und Genesungswünsche für mein Stinkermädchen danken, es scheint geklappt zu haben.

Am Freitag Abend war ich nochmals bei meiner Stammtierärtzin und hab die anderen beiden zur Sicherheit mitgenommen.

Die anderen beiden sind gesund, nichts zu sehen, sie werden von mir aber trotzdem regelmäßig begutachtet.... Aktuelle Abwehrstrategie: Wir pinkeln im hohen Bogen die komplette Blase leer.... Funktioniert nur nicht wie gewünscht... Seit dem wasche ich jeden 2. Tag "Hasensachen" :)

Am Bauch war nochmal ein klitze kleines Nest mit 10 Maden, die haben wir abgesammelt und dann bekam Lilly eine schicke Kurzhaarfrisur im Genitalbereich und Bauch verpasst (inklusive Spritze, wahscheins AB). Sieht mistig aus, aber hilft ungemein. Ich brauche so einen Rasierer..... Meine daheim sind mist.

Ich bekam noch eine Salbe mit, die abschwellen helfen soll und das tut sie.
Ich habe jetzt alle drei in einen leider recht kleinen Käfig in den Keller gesetzt (mit Fenster :) ) Und den Käfig zusätzlich mit einem Fliegengitter abgedeckt.

Die Wunde am Po heilt schön zu. Seit Freitag habe ich keine einzige Made mehr gesehen. Sie bleiben jetzt aber alle drei zusammen drin, bis die Wunden komplett trocken abgeheilt sind, bis dahin versuche ich größe Fliegennetze zu bekommen und diese um meinen eigentlichen Stall zu tackern, dass zumindest die fetten Brummer nicht mehr reinkommen. Männe meinte nur, ich hab nen Knall, aber es sind nunmal meine kleinen Schätze, wer weiß, wie lange ich sie noch habe. Denn danach will ich glaub keine mehr. Es wurde mir zum Schluss nun doch zu anstrengend mit den ganzen Patienten und kleineren Notfällen. Evtl. biete ich mal Pflegeasyl an, das würde ich ganz gut hinbekommen, aber auf Dauer??

Lilly machte mir nur ein wenig Sorgen, weil sie am Wochenende nicht richtig fressen und böppeln wollte, das hat sie mir heute morgen jedoch mit einem wundervollen riesen Berg "Murmeln" aber bewiesen, dass das auch wieder funktioniert und hat die Möhre erstmal durch den Käfig geschleppt um sie alleine zu fressen.

Somit wage ich zu behaupten, dass sie wieder auf dem besten Weg der Genesung ist.

Wenn ich nicht so schnell und gründlich die Mistviecher abgesammelt hätte, wäre sie wohl komplett aufgefressen worden. Mädels, da müsst ihr leider euren Ekel ablegen, falls euer Kleintier das mal haben sollte. Beide Tierärzte haben gesagt, dass ich sehr gut und richtig und vor allem schnell gehandelt habe. Ein Tag später und es wären wesentlich mehr gewesen und vermutlich auch noch "tiefer" im Kaninchen gesessen.

Alleine das Gefühl, die ekligen Maden auf meinen Fingern "kriechen" zu merken war Brechreiz fördernd, aber meine Vorstellung, wie sich das IM Po anfühlen muss hat mich meinen Ekel überwinden lernen lassen und somit höchstwahscheinlich ihr Leben retten lassen.

Danke nochmals für eure Geschichten, sie zeigen, dass das Problem zwar einigen bekannt ist, weil sie leiderleider das selbe Schicksal hatten oder gänzlich unbekannt ist, was mir ein wenig Angst macht. Ich will nicht den Teufel an die Wand malen, aber sagt es auch euren Freunden, dass auch sie über dieses Problem Bescheid wissen. Die Bilder, die ich Nachts träume, wünsche ich niemanden.
Lieber einmal zuviel kontrolliert als einmal zu wenig.

Ich danke euch fürs Lesen und habe nun den Kopf wieder ein wenig für "Beautygedöns" frei.

Lasst es euch gut gehen!

Eure My

3 Kommentare:

Ahnungslose Wissende hat gesagt…

Oh, wie schön zu hören, dass es wieder bergauf für deine Kleine geht :)

Liebe Grüße und weiterhin gute Besserung :)

TanaAmbrosia hat gesagt…

Freut mich, dass es deinem Hasenmädel wieder besser geht, ich hoffe, es ist bald komplett ausgestanden.
Die Erste Story war ja wirklich der Horror, ich kann ja vieles ab, aber sobald es um Maden geht bekomme ich Schwindelanfälle. Deine kleine kann sich echt glücklich schätzen dich zu haben :)

Mareike hat gesagt…

Toll das es Deiner Süßen wieder besser geht!
Jaja, die Tierchen können ganz schön Nerven kosten - ich kenne das mit den Katzen auch. Und bloß nicht dran denken, was der Tierarzt dafür kostet... allein durch unsere Gina wäre locker ein neuer Kleinwagen drin.
Aber wir wollten es ja so und das ist auch gut so! Sind doch unsere Süßen, gell? :-)

 

My Life - My Live - Dies und Das Copyright © 2010 Design by Ipietoon Blogger Template Graphic from Enakei | Blogger Templates | Best Credit Card Offers