Montag, 13. Dezember 2010

[Review] Florence Palette "Nr.2" (die mit blau und rosa)

Nachdem ich ein anderes Quattro von Florence getestet habe, musste ich mir unbedingt noch ein anderes dieser Reihe zulegen.

Die Beschreibung der Verpackung ist identisch, daher wird es erst ab der Farbe wieder "individuell"
Es stand in einem extra Display, insgesamt 4 Quattros, 4 Eyeliner und 4 Nagellacke. Es stand nur kein weiterer Name dabei, ob es eine LE ist, weiß ich nicht. Das Quattro hat die Nummer 2.
Preis war 1,95 Euro, was sehr günstig ist!
Ich habe bisher noch nichts über Florence gehört und wenn, dann meist nie etwas Gutes, aber diesem Quatto wollte ich ne Chance geben, da das andere ja gar nicht so verkehrt war :) So wie ich das mitbekommen habe, hat normalerweise Woolworth die Marke im Sortiment.

Zur Verpackung:
Sie ist rechteckig, flach und aus Plasik gefertigt. Die Verpackung ist chromfarben und zum Aufklappen. Man muss sie ein wenig mit dem Fingernagel aufhebeln, aber das geht dann sehr einfach und ohne den Nagellack zu zerkratzen. Auf dem Deckel ist ein großes Sichtfenster, man kann die Farben toll erkennen, auf dem Boden sind die Inhaltsstoffe aufgedruckt, sowie der Hersteller, Haltbarkeit (12 Monate) und die Menge (4 mal 1,5 Gramm).
In der Verpackung liegen alle 4 Farben getrennt in Pfännchen, ein kleiner 4-seitiger weißer Applikator liegt auch dabei. Den habe ich aber nicht genutzt. Die Pfännchen sind jeweils 1,2 cm breit und 4,3 cm lang, breit genug für jeden Pinsel oder Applikator. Im Deckel ist innen noch ein kleiner Spiegel angebracht. Außerdem zerkratzt die Chromoberfläche schnell und man sieht jeden Fingertapser.

Zu den Farben:
Die erste Farbe ist ein klassisches Weiß mit Schimmer.
Die zweite Farbe ein sehr dunkles schönes Nachtblau, welches ebenfalls schimmert und wirklich minimalste silberne Glitzer (eher größere Schimmerteile) Partikel enthält.
Die dritte Farbe ist ein tolles Flieder, welches ebenfalls schimmert.
Die letzte Farbe ist ein helles Rose mit Flieder (Sagt man dazu Mauve?). Hier sind weißliche/silberne Glitzerpartikel enthalten.

Der Auftrag:
Ich habe die Farben vorher geswatched. Allerdings auch wieder in einer anderen Reihenfolge, wie sie im Quattro liegen.
Die erste Farbe ist das Rose/Flieder/Glitzer. Wie man sehen kann ist ohne Base nur Glitzer zu sehen.
Die zweite Farbe soll das Weiß sein. Auch hier ist ohne Base leider null Farbe zu sehen. Man kann es nur als Highlighter nutzen.
Die dritte Farbe ist das Nachtblau. Wieder ohne Base kaum Farbe zu erkennen, aber selbst mit Base hätte ich mit mehr Farbe gerechnet. Schade!
Die letzte Farbe ist das Flieder, welches ganz silbern schimmert und auf dem Auge dementsprechend leuchtet. Diese Farbe hat die beste Farbabgabe, aber auch erst, nachdem die erste Schicht vom Lidschatten herunter ist.

Ich habe das Rose gar nicht erst geschminkt, da ich ehrlich nicht wirklich wusste, wohin mit dieser hellen glitzrigen Farbe.
Auf dem Auge lassen sich die Farben schön verteilen, allerdings muss man bei allen drei Farben 2-3 mal Farbe nachfassen. Beim Blau finde ich es sehr schade, denn von anderen Herstellern bin ich bei so einer dunklen Farbe mit einer hohen Deckkraft gewöhnt. Hier nicht, was aber auch nicht all zu verkehrt ist, so kann man schön dosieren.


Das AMU:
Ich habe das Weiß im Innenwinkel und unter der Augenbraue aufgetragen, man kann es nur durch den Schimmer erahnen, das Flieder wurde auf dem gesamten Lied verteilt, das Blau im äußeren "V" Das Verblenden ging recht gut, ich hatte aber leichte Krümel auf meinem Kosmetiktuch (Welches ich immer unter das Auge halte) Das Endergebnis sieht recht gut aus, auch wenn ich vom Quattro mehr erwartet hätte. Durch die schlechte Pigmentierung kann man die Palette gut für einen Tageslook einsetzen, da kann man fast nichts falsch machen. Für eine Party ist es definitiv zu unauffällig.
2 weitere Bilder vom AMU gibts hier: *klick*

Der Halt:
Der Halt ist wider Erwarten recht gut. Einen stressigen Arbeitstag mit anschließendem Regenmarsch überstand es gut, nach 12 Stunden ist ein leichtes Abwandern in die Lidfalte zu sehen. Durchaus passabel! Gespürt habe ich den Lidschatten den Tag über nicht, es rieselte auch nichts herunter.

Das Abschminken:
Nichts besonderes, geht ganz leicht ab ohne Verfärbungen.

Mein Fazit:
Wäre die Pigmentierung besser, wäre es eine sehr schöne Zusammenstellung. Dadurch dass das andere von mir getestete Quattro recht gut war, bin ich von diesem hier enttäuscht. Man kann zwar damit was anfangen, auch krümelt es bei Weitem nicht so sehr wie das andere, aber alles in allem rate ich von diesem hier eher ab. So ein Nachtblau bekommt man von anderen Drogeriekosmetikherstellern im Moment in recht vielen LEs geboten. Die beiden hellsten Farben sind in meinen Augen auch unbrauchbar, einzig das Flieder schneidet bei mir gut ab. Legt euer Geld lieber woanders an.

3 Kommentare:

Lune hat gesagt…

uii den florence lidschatten verlosen wir gerade unter anderem auf unserem blog :) wenn du magst kannst du ja mal vorbeischauen :)

liebste grüße !

ich lass dir mal den link da :D http://lune-lunedemiel.blogspot.com/2010/12/lune-de-miel-give-away.html

JayTheStrange hat gesagt…

Das klingt gut, wo kann man Florence denn kaufen?

LG, Jule *klick*

Senem hat gesagt…

die gibts normalerweise immer im wolworth zu kaufen. aber in letzter zeit auch im dm, was ich gut finde. ;-)

aber es gibt auch produkte von dieser firma die echt gut sind. Zum beispiel ich habe zwei pigmente von der firma die unheimlich gut pigmentiert ist. von florence gibt es auch solche geschenkesets. die lidschatten sind nicht schlecht, im gegenteil die sind gut pigmentiert. von florence hatte ich auch mal ne mascara, die hatte die beste trennung gemacht, die ich je gesehen habe.

Leider gibt es auch Produkte, die die absolute "schwarze Schafe" sind, wie z. b. dieses Quattro. Die hab ich auch zu hause, bin leider auch mit der farbabgabe sehr enttäuscht. >o< die farben sind doch so schön im pfändchen.

 

My Life - My Live - Dies und Das Copyright © 2010 Design by Ipietoon Blogger Template Graphic from Enakei | Blogger Templates | Best Credit Card Offers